Logo von Polychrom Projekt1 Ingelheim

Wohnprojekt1

Luftbild des Grundstücks, auf dem das Wohnprojekt realisiert wird.

Daten zum Wohnprojekt

Ruhige Lage und kurze Entfernungen zum Einkaufen, zu verschiedenen Schulen, Kindergärten und hinaus in die Weinberge sind Bedingungen, die das Grundstück in Ingelheim in der Nähe des Stadtzentrums erfüllt.


  • 41 Wohnungen verschiedener Größe auf rd. 4000 qm Wohn- und Nutzfläche
  • genossenschaftlich geführtes Wohnprojekt 
  • alle Parteien haben ihre eigene Wohnung
  • nachhaltiges und energieeffizientes Bauen
  • regenerative Energieträger
  • Baustoffe mit einer möglichst geringen Umweltbeanspruchung
  • hohe Wohnqualität verbunden mit gesunden Baumaterialien im Wohnbereich
  • barrierearme Ausstattung der Wohnungen
  • Tiefgarage
  • attraktiver und dennoch bezahlbarer Wohnraum
  • soziales Netzwerk
  • Gemeinschaftseinrichtungen wie Spielzimmer, Garten mit Spielbereichen, Werkstatt, Fahrradabstellplätze, Gemeinschaftsraum mit Küche etc.


Beschreibung

POLYCHROM projekt1 will ein Generationen übergreifendes Wohnprojekt realisieren. In dem Vorhaben werden wir die Ziele umsetzen, die im Sozialkonzept unseres Vereins festgelegt sind.

Die wohnprojekt+ beratung und entwicklung GmbH unterstützt uns und begleitet uns auf unserem Weg bis zur Bezugsfertigkeit.

Im Januar 2019 haben wir den Optionsvertrag mit der Stadt Ingelheim zum Kauf unseres gewünschten Grundstückes unterschrieben. Unser aktuelles städtebauliches Konzept wurde vom Architekturbüro bb22, Frankfurt, entwickelt. Im Juni 2020 wurde dieses Konzept vom Bau- und Planungsausschuss der Stadt Ingelheim genehmigt. 

Wir wollen neue Formen für ein selbstbestimmtes und gemeinschaftliches Zusammenleben der Generationen finden. 

Sie als zukünftiger Mitbewohner haben jetzt die Chance Ihr Lebensumfeld mit zu gestalten.

Vielfältige soziale und kulturelle Aktivitäten sowie nachbarschaftliche Hilfe sind die Grundlage unserer Gemeinschaft. Um sie aktiv entfalten zu können sind z.B. Gemeinschaftsraum mit Küche, Spielzimmer, Garten mit Spielbereichen, Werkstatt, Fahrradstellplätze etc. geplant. Angestrebt wird ein breiter sozialer Mix mit einer gesunden Durchmischung aller Altersgruppen, damit das Wohnprojekt auf Dauer attraktiv bleiben kann. Ferner ist eine selbständige Wohngruppe von Menschen mit Einschränkungen angedacht.


Eine barrierearme Ausstattung des Wohnprojektes wird bauliche Voraussetzungen für ein breites Spektrum an Nutzungen schaffen. Unsere bauökologischen Ziele sind zum Beispiel ein zertifiziertes Niedrigenergie-/Passivhaus. Angedacht sind regenerative Energieträger, Baustoffe mit einer möglichst geringen Umweltbeanspruchung sowie gesunde Baumaterialien im Wohnbereich.

Das Wohnprojekt wird genossenschaftlich geführt. Wir haben damit eine Wirtschaftsform gewählt, deren oberstes Ziel es ist, unsere Mitglieder über Jahre mit gutem und bezahlbarem Wohnraum zu versorgen. Am 24. April 2021 fand die Gründungsversammlung der zukünftigen Genossenschaft statt.

Lesen Sie hier unser Gesamtkonzept.

Wir sagen Hallo!

Die Planungsgemeinschaft POLYCHROM projekt1 GbR


Alice und Axel, Mitglieder der Planungsgemeinschaft POLYCHROM projekt1

Alice und Axel 

Bärbel

Beate, GF und Mitglied der Planungsgemeinschaft POLYCHROM projekt1 GbR

Beate, GF der GbR

Dorothea, Mitglied der Planungsgemeinschaft POLYCHROM projekt1

Dorothea

Gerhard, Mitglied der Planungsgemeinschaft POLYCHROM projekt1

Gerhard

Inge, Mitglied der Planungsgemeinschaft POLYCHROM projekt1

Inge

Ingeborg, Mitglied der Planungsgemeinschaft POLYCHROM projekt1

Ingeborg

Jörg, Mitglied der Planungsgemeinschaft POLYCHROM projekt1

Jörg

Johanna, Mitglied der Planungsgemeinschaft POLYCHROM projekt1 GbR

Johanna

Motto: Gemeinschaft von Jung und Alt im Foto durch Hände dargestellt.

 Maja

Margarete, Mitglied der Planungsgemeinschaft POLYCHROM projekt1

Margarete

Monika, Mitglied der Planungsgemeinschaft POLYCHROM projekt1

Monika

Nicole und Steve, Mitglieder der Planungsgemeinschaft POLYCHROM projekt1

Nicole und Steve mit Nadja

Patricia, GF sowie Dirk, Mitglied der Planungsgemeinschaft POLYCHROM projekt1 GbR

Patricia u. Dirk - beide GF der GbR

Sandra, Mitglied der Planungsgemeinschaft POLYCHROM projekt1

Sandra

Uli, GF und Mitglied der Planungsgemeinschaft POLYCHROM projekt1 GbR

Uli

Ulrike und Rolf, Mitglieder der Planungsgemeinschaft POLYCHROM projekt1

Ulrike - GF der GbR - und Rolf

Ute, Mitglied der Planungsgemeinschaft POLYCHROM projekt1

Ute

Ralf Claus, OB der Stadt Ingelheim

Ralf Claus, OB Ingelheim

"Ich unterstütze POLYCHROM projekt1, weil wir in Ingelheim bezahlbaren und guten Wohnraum brauchen. Und POLYCHROM zeigt uns mit dem Wohnprojekt für Jung und Alt einen Weg, der insbesondere Familien mit Kindern einschließt. Ein Leuchtturmprojekt für unsere Stadt, das ich begrüße und fördern möchte." 

 

Bezahlbarer Wohnraum dank Genossenschaft

Unser Wohnprojekt wird als Genossenschaft geführt werden, die bis Jahresmitte 2021 gegründet wird. Wir haben damit eine Wirtschaftsform gewählt, deren oberstes Ziel es ist, unsere Mitglieder über Jahre mit gutem und bezahlbarem Wohnraum zu versorgen. Als Baugenossenschaft sind wir auf langfristigen Erfolg und nicht auf kurzfristige Gewinne ausgerichtet wie beispielsweise Bauträger. Auch ist es uns dadurch möglich, spezielle Förderungen durch Bund und Land in Anspruch zu nehmen. 

Die Mitglieder unserer Baugenossenschaft werden Mieter und Eigentümer ihrer Wohnungen (finanzielle Eigenleistung mind. 30% des Wohnungswertes) und der gemeinschaftlichen Bereiche in einer Person sein. Sie bestimmen selbst über die Verwendung der eingesetzten finanziellen Mittel. Zudem ist gemäß dem  

Genossenschaftsgesetz eine Baugenossenschaft einem ausgewogenen Verhältnis von Investitionen in den Wohnungsbau, bezahlbaren Mieten sowie später der Erhaltung von Bestandswohnungen verpflichtet.

Vorteile einer Genossenschaft:
- Unter den derzeitigen Gegebenheiten werden die Mieten (bei einer Genossenschaft wird dies Nutzungsentgelt genannt) im Laufe der Jahre sinken.
- Mit der Höhe der eingezahlten finanziellen Eigenleistung kann jedes Mitglied der Genossenschaft die Höhe seines eigenen Nutzungsentgeltes beeinflussen.
- Gemeinsam ist man stärker. Dies gilt sowohl für den benötigten Baukredit als auch für die aufzubauenden Rücklagen für spätere Reparaturen.

Förderungen


Das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz unterstützt mit einer Anschubförderung von 10.000 € das Generationen übergreifende Wohnprojekt von POLYCHROM projekt1 GbR.
Das intergenerative Wohnprojekt ist in Planung und das erste dieser Art in Ingelheim.

Logo des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie

Die Stadt Ingelheim unterstützt das Wohnprojekt von POLYCHROM projekt1 GbR für prozessbegleitende Maßnahmen, die im Rahmen des Baus gemeinschaftlicher Wohnanlagen entstehen. 

Logo Stadt Ingelheim

Der Landkreis Mainz-Bingen fördert das Projekt des gemeinschaftlichen Wohnens der POLYCHROM projekt1 GbR aus Mitteln des Demogarfie-Förderprogramms 2019.

Logo Landkreis Mainz-Bingen

Auch hier liegt unser Informationsflyer aus:

Logo des Adebar Zyklus Hebammenpraxis Ingelheim

Adebar Zyklus Hebammenpraxis, Friedrich-Ebert-Str. 5, 55218 Ingelheim, www.adebar-zyklus.de

Logo Buchhandlung Wagner Ingelheim

Buchhandlung Wagner, Friedrich-Ebert-Straße 5, 55218 Ingelheim am Rhein, buchhandlung-wagner.de

Logo Stadt Ingelheim

Foyer der Stadtverwaltung Ingelheim, Fridtjof-Nansen-Platz1, 55218 Ingelheim, www.ingelheim.de

Logo der Stadt Ingelheim

Mediathek Ingelheim, Friedrich-Ebert-Straße 16, 55218 Ingelheim, www.ingelheim.de/mediathek-ingelheim

Logo des Mehrgenerationenhaus Ingelheim

Mehrgenerationenhaus, Matthias-Grünewald-Straße 15, 55218 Ingelheim, www.mgh-ingelheim.de

Logo des Mütter- und Familienzentrums (MüTze) Ingelheim

MütZe Mütter - und FamilienZentrum Ingelheim e.V., Bahnhofstraße 119, 55218 Ingelheim, www.muetze-ingelheim.de